Wertvolle Dinge wie kostspieliger Schmuck oder wichtige Dokumente lassen sich auch in der eigenen Wohnung in einem Tresor sicher aufbewahren – Voraussetzung ist jedoch, dass der Safe auch gut gegen Brand oder Diebstahl schützt. Welche Kriterien wichtig sind.

Teure Wertgegenstände und kostbare Dokumente können schnell von Dieben gestohlen oder auch ein Raub der Flammen werden. Ein Sicherheitsschrank kann den Schaden verhindern.

Für höhere Werte an Bargeld, Schmuck oder auch wichtige Dokumente bietet ein Tresor einen zusätzlichen Schutz gegen Diebstahl und Brand.

Der optimale Safe

Doch welcher Safe ist wirklich sicher? Einen umfassenden Überblick über dieses Thema bietet die VdS Schadenverhütung – eine Einrichtung der deutschen Versicherungswirtschaft – auf ihrer Internetseite. Informationen hierzu bieten auch die herunterladbaren Broschüren „Schutz für Wertvolles und Wichtiges“ sowie „Geldschränke und Tresore im Privathaus“.

Erläutert werden zum Beispiel die unterschiedlichen Qualitätsstufen von Geldschränken, verschiedene Schlosstechniken und Befestigungs-Möglichkeiten. Außerdem werden Nutzungsempfehlungen und weiterführende Informationen angeboten.

Eine gute Hausratversicherung und/oder auch entsprechend der zu versichernden Gegenstände passende Policen, beispielsweise eine Schmuckversicherung, leisten für gestohlene oder beschädigte Wertsachen, wenn es trotz der Sicherheitsvorkehrungen zum versicherten Schaden gekommen ist. Ein Fischer & Fischer Versicherungsfachmann gibt Auskunft darüber, wie sich Wertsachen optimal versichern lassen.

(verpd)

Feedback zum Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Verstanden